fbpx

Digitales vs. Traditionelles Marketing

Digitales vs. Traditionelles Marketing. Was macht es aus?

Digitales Marketing im Vergleich mit traditionellem Marketing: Was ist der Unterschied zwischen beiden und welches funktioniert für mein Unternehmen besser? Die Auswahl des richtigen Marketingtyps ist für jeden Unternehmer und Vermarkter eine essentielle Frage. Hier findest du alle Informationen, die du wissen musst.

Was ist traditionelles Marketing?

Traditionelles Marketing umfasst dagegen traditionelle Kanäle wie Werbetafeln und Printmedien. Denk nur an Don Draper in Mad Men, der Ideen für die TV-Werbung erarbeitet und für Coca-Cola kopiert.

Bis zur Entwicklung des Internets in den 90er Jahren war traditionelles Marketing so ziemlich die einzige Art von Marketing.

Mit dem Aufkommen der sozialen Medien wird traditionelles Marketing von Vermarktern häufig unterbewertet. Das traditionelle Marketing hat jedoch immer noch einen hohen Stellenwert im täglichen Leben eines Verbrauchers.

Traditionelle Kanäle sind zum Beispiel:

  • Außenwerbung (Werbetafeln, Bus- / Taxiverpackungen, Poster usw.)
  • Rundfunk (TV, Radio usw.)
  • Print (Zeitschriften, Zeitungen usw.)
  • Direktwerbung (Kataloge usw.)
  • Telemarketing (Telefon, SMS)
  • Schaufenster und Schilder

Vorteile

Wirkungsvoll und leicht zu verstehen
Eine visuell auffällige Werbetafel oder ein auffälliger Fernsehwerbespot sind ein normaler Bestandteil des täglichen Lebens der meisten Menschen. Sie sind leicht verdaulich und oft unterhaltsam.

Gedruckte Marketingmaterialien sind langlebiger
Wenn du eine Anzeige in einer Ausgabe der Tiroler Tageszeitung gebucht hast, ist dieses Inserat dort, bis die Zeitung weggeworfen wird. Was ein Vorteil sein kann, wenn der Verbraucher ein begeisterter Sammler ist.

Nachhaltiger
Es ist wahrscheinlicher, dass du dich daran erinnerst, wenn du etwas im wirklichen Leben und nicht bloß auf deinem Smartphone siehst. Die Vorfreude auf die neuen Weihnachtswerbungen oder eine schöne und beeindruckende Schaufensteranzeige bleibt Ihnen eher im Gedächtnis als eine Instagram-Anzeige, an der du wahrscheinlich im Bruchteil einer Sekunden vorbeiscrollen wirst, sofern sich diese nicht sehr von den anderen Anzeigen abhebt.

Nachteile

Schwieriger zu messende Kampagnen
Es gibt bestimmte Möglichkeiten, traditionelle Marketingkampagnen auf ihren Erfolg zu messen, aber diese sind bei weitem nicht so gründlich oder intelligent wie die für digitales Marketing verfügbaren Tools.

Oft teuer
Wenn du noch ein sehr junges oder kleines Unternehmen besitzt, hast du wahrscheinlich nicht das Geld für einen 4-Seiten-Spread in der Vogue. Viele Formen des traditionellen Marketings sind schlicht und einfach sehr, sehr teuer.

Keine direkte Interaktion mit dem Verbraucher
Im Gegensatz zu Social Media Marketing stehst du mehr oder weniger im Dunkeln über die Reaktion deines Publikums auf deine Kampagnen.

Und was ist digitales Marketing?

Einfach gesagt, ist digitales Marketing die Verwendung von digitalen Kanälen wie beispielsweise Websites oder sozialen Netzwerken zur Kommunikation. Wenn du selbst Facebook und Co. nutzt hast du sicher schon einmal die vielen verschiedenen Anzeigen und Werbungen gesehen, die in deinem Feed aufscheinen – genau das ist digitales Marketing.

So einflussreich traditionelles Marketing auch ist, wir dürfen nicht vergessen in welcher Welt wir aktuell leben. Und das ist nun einmal das Internet Zeitalter.

Aus einer aktuellen Studie von ClickZ, verbringen wir täglich 6 Stunden und 42 Minuten online. JEDEN TAG. Bis 2021 werden 73% aller Online-Einkäufe von Smartphones aus getätigt werden. Das ist viel Zeit und eine große Chance, kreative Digitalmarketing-Kampagnen unterzubringen.

Digitale Marketingkanäle sind zum Beispiel:

  • Soziale Medien (Facebook, Instagram usw.)
  • Webseite
  • Content-Marketing
  • Affiliate-Marketing
  • Inbound-Marketing
  • E-Mail Marketing
  • PPC (Pay-per-Click)
  • SEM (Suchmaschinenmarketing)

Vorteile

Mehr Möglichkeiten für Engagement
Über Kanäle wie Social Media kannst du physisch sehen, was dein Publikum von deiner Marke und deinen Aktivitäten hält. Wenn deine Inhalte geteilt wurden, dem Publikum gefallen hat und du viele positive Kommentare erhalten hast, weisst du, dass du etwas richtig machst.

Es ist einfach deine Kampagnen zu messen
Die Möglichkeiten im digitalen Marketing deine Erfolge zu messen sind unglaublich tiefgreifend. Aus diesen Analysen können wichtige Erkenntnisse gezogen werden, die für deine nächste Kampagne wichtig sind.

Ermöglicht cleveres Targeting
Wenn du die Werkzeuge habst, um speziell eine 29-jährige Schriftstellerin anzusprechen, die Lizzo liebt und Guinness trinkt, kannst du sicherlich auch perfekt zugeschnittene Inhalte erstellen?

Nachteile

Digitale Anzeigen können als nervig empfunden werden
Denk mal an den Moment, in dem du durch deinen Facebook Feed scrollst und auf einmal spielt es dir die gefürchtete gesponserte Anzeige für etwas ein, das mit einer peinlichen Krankheit zusammenhängt, die du in der Nacht zuvor gegoogelt hast. Es ist sicher, dass du die Marke, die das clevere Targeting durchführt, aktiv ablehnst.

Weniger dauerhaft
Digitale Marketingmaßnahmen wie Google-Anzeigen, Banner, Werbe-E-Mails oder Social Media-Anzeigen können einen flüchtigen, vorübergehenden Charakter haben. Sie sind nicht greifbar und können leicht ignoriert werden. Wenn deine Zielgruppe weiter blättert oder auf die nächste Seite klickt, wird deine Anzeige vom Bildschirm entfernt.

Entwickelt sich ständig weiter
Um das Beste aus deinen Anstrengungen um digitales Marketing herauszuholen, gibt es unglaublich viel zu beachten. Jeder Kanal benötigt normalerweise einen eigenen Spezialisten, vom Suchmaschinenmarketing bis hin zu den sozialen Medien. Eine grundlegende Marketingstrategie für soziale Medien ist jedoch ein guter Ausgangspunkt.

Der Unterschied

Der Hauptunterschied zwischen digitalem und traditionellem Marketing ist also das Medium, über das ein Publikum oder eine Zielgruppe mit einer Marketingbotschaft erreicht wird. Während traditionelles Marketing traditionelle Medien wie Zeitschriften und Zeitungen verwendet, verwendet digitales Marketing digitale Medien wie soziale Medien oder Websites.

Jetzt könnte man natürlich meinen, dass traditionelles Marketing etwas altmodisch ist. Das ist es nämlich auf keinen Fall. Traditionelles Marketing spielt immer noch eine wichtige Rolle im Leben der Menschen, da das Bedürfnis wächst, aus der digitalen Welt auszusteigen.

Das Erlebnis eines tollen TV-Werbespots und die taktile Art einer Ausgabe des GQ-Magazins sind heute genauso wichtig wie vor 20 Jahren, da sie dein Gedächtnis nachhaltig beeinflussen. Unbewusst bindest du dich emotional an die Marke, was bedeutet, dass genau diese Marke und deren Erscheinung in deinem Gedächtnis bleibt.

Doch digitales Marketing ist ebenso wichtig. Es nutzt jeden Berührungspunkt deiner täglichen Internetkonsumation indem es die Kommunikation geschickt in jeden Kanal einbindet. Manchmal sehr subtil, manchmal weniger.

Der Schlüssel zu einer großartigen Marketingkampagne liegt darin, die richtige Balance zwischen traditionell und digital zu finden. Im Jahr 2020 ist digitales Marketing das Yin zum Yang des traditionellen Marketings. Beide spielen eine wichtige Rolle in einer Marketingstrategie und pushen sich jeweils gegenseitig.

Was passt zu meinem Unternehmen?

Letztendlich haben beide Arten von Marketing ihre Vor- und Nachteile, aber der Schlüssel liegt darin, deine spezifischen Marketinganforderungen zu verstehen, dein Budget zu berücksichtigen und deine Zielgruppe zu verstehen.

Traditionelle Marketingkanäle werden von der Baby Boomer-Generation und Generation X oft eher erwartet und begrüßt – Menschen, die Fernseher besitzen und beispielsweise lieber Zeitungen kaufen. Digitales Marketing ist jedoch eine überraschend geeignete Route für alle Altersgruppen, nicht nur für Millennials und Generation Z .

Die Moral der Geschichte: Sowohl digitales als auch traditionelles Marketing kann für dich funktionieren, solange du weisst, was dein Publikum will. Wir von EVITA unterstützen dich gerne in der Planung und Umsetzung deiner individuellen Marketingstrategie.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest