fbpx

Die 3 goldenen Regeln der Unternehmensführung

Vermutlich hast du dich schon des Öfteren gefragt, was man als Gründer machen muss, um aus seinem Unternehmen ein erfolgreiches Unternehmen zu machen. Das Wichtigste, das man bekanntlich als Unternehmer mitbringen sollte, ist Lernbereitschaft. Selbst wenn einmal etwas schiefläuft, ist es wichtig, nicht zu verzagen und aus seinen Fehlern zu lernen. Nur so kann man sich als Person und sein Unternehmen weiterentwickeln. Doch es gibt auch noch drei weitere Tipps, die jeder erfolgreiche Unternehmer anwendet, um sich nicht von seinem Weg abbringen zu lassen. Wir verraten dir, wie du dein Unternehmen zum Erfolg führen kannst und deiner Unternehmensführung ein Upgrade verpasst!

Tipp 1: Verlasse deine Komfortzone

Gehörst du zu den Menschen, die lieber auf Nummer Sicher gehen und jede Art von Risiko tendenziell lieber vermeiden? Dann ist es an der Zeit, dass du deine Komfortzone verlässt! Klar, jeder Mensch hat seine ganz persönliche Komfortzone, die bei manchen größer und bei manchen kleiner ausfällt. Sie gibt dir Sicherheit und daher auch ein gutes Gefühl, doch wenn du dich und dein Unternehmen weiterentwickeln willst, musst du auch mal etwas wagen. Dabei musst du dir nicht vornehmen, vom einen auf den anderen Tag alles anders zu machen – taste dich langsam an deine Grenzen heran. Wo deine Grenzen liegen, ist voll und ganz dir überlassen. Ob Entwicklung einer neuen Marketingstrategie oder großer Deal mit einem neuen Kunden – all diese risikoreicheren Entscheidungen bringen dich und dein Unternehmen weiter.

Tipp 2: Gehe neue Wege, die sonst keiner geht

Resultierend aus unserem ersten Tipp ergibt sich nun auch unser zweiter. Es ist wichtig, neue Wege zu gehen, um aus der großen Masse an Konkurrenten herauszustechen. Daher muss man als Unternehmer vor allem eines mitbringen: Mut. Erfolg zu haben, bedeutet harte Arbeit und somit seine Ideen und Visionen auch in die Tat umzusetzen. Falls dir das manchmal schwerfällt, dann stelle dir die folgenden Fragen: Warum setze ich viele meiner Ideen nicht um? Liegt es daran, dass ich Angst vor Misserfolg habe? Oder liegt es daran, dass ich meine Komfortzone nicht verlassen möchte? Reflektiere also, woran es liegen könnte, dass dir manchmal der Mut fehlt und ändere was daran. Schließlich ist Einsicht der erste Weg zur Besserung.

Tipp 3: Bleib am Ball

Wie heißt es doch so schön: Ohne Fleiß kein Preis. Da ist auch wirklich etwas dran, denn es gibt wohl kaum einen erfolgreichen Unternehmer, dem sein Erfolg einfach in den Schoß gefallen ist. Aus diesem Grund ist es unabdingbar, immer sein Bestes zu geben und für seine Ziele zu kämpfen. Wenn irgendwann die Zeit kommt, wo sich der Erfolg in deinem Unternehmen bemerkbar macht, dann bleib trotzdem am Ball und lehne dich nicht einfach zurück. Genau hier lauert nämlich die größte Gefahr. Also setze dir neue Ziele, wenn du deine alten erreicht hast und halte Ausschau nach künftigen Chancen.

Wie du siehst, sollte ein Unternehmer viele wichtige Soft Skills mitbringen, um auf Dauer erfolgreich zu sein. Die gute Nachricht: Diese Eigenschaften bringen wir alle zu einem gewissen Grad mit, manchmal fehlt nur noch der letzte Funke. Wir hoffen, dass wir dich mit diesem Beitrag motivieren konnten, mal deine Komfortzone zu verlassen, etwas mutiger zu werden und deine Ideen in die Tat umzusetzen. Wir wünschen dir viel Erfolg dabei!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest